Tractatus-Calculo Amplifikatus – 1. Band

Von Martin Lemke

Sie haben das ewige Nachbauen satt oder wollen wissen, wie gut das Vorbild wirklich ist, rechnen Sie es nach! Dieser erste Band versucht am Beispiel der 6AS7 zu erklären, wie man einen Eintakt-A Verstärker mit einer Triode berechnen kann. Er liegt jetzt in der zweiten überarbeiten Auflage vor.

Hier Klicken:tractatus-calculo-amplifikatus-1-band

3 Antworten zu “Tractatus-Calculo Amplifikatus – 1. Band

  1. Resenberger Jochen

    Hallo Herr Lemke

    Das war bisher mit Abstand die beste Abhandlung eines Trioden Eintakters,die ich je gelesen habe!!!sehr schön,weiter so.

    Gruß Resenberger Jochen

    PS.:sollte es auf S.12 nicht so beschrieben sein:der halbe Flächeninhalt des dunkelgrauen RECHTECKS ist die Sprechleistung

  2. Licht im Dunkel!

    sogar ich fange an zu verstehen,

    vielen herzlichen Dank

  3. Die beste Zusammenfassung, die ich in x Wochen Suche finden konnte! Vielen Dank!
    Ich nehme an, dass ganze funktiniert genauso, wenn in der Endstufe eine Pentode sitzt und in der Vorstufe eine Triode…?!
    Ist ein „Gegentaktverstärker-Band“ geplant?
    Beste Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s